Jana Jeschke Rechtsanwältin
 
Jana Jeschke
Rechtsanwältin ·

Fachanwältin
für Arbeitsrecht

Fachanwältin für Sozialrecht

Tel: 030-23882230
  030-23882231
Fax: 030-23882232

Schönhauser Allee 144 (2.OG links)
10435 Berlin
(Prenzlauer Berg)

Bürozeiten:
Mo-Do 09-17 Uhr
Fr 09-14 Uhr
(nicht an Gerichtstagen)

Klicken sie um mehr über Anfahrtsmöglichkeiten zu erfahren!

Arbeitsrecht

 

In arbeitsrechtlichen Angelegenheiten berate und vertrete ich:

- Arbeitgeber
- Arbeitnehmer
- Geschäftsführer und Vorstände
- Leitende Angestellte
- Betriebsräte
- Mitarbeitervertretungen
- Auszubildende

Durch meine langjährige Tätigkeit bin ich mit den Interessen beider Seiten bestens vertraut und kann so häufig Erwartungen, Strategien und Prozessverhalten des jeweiligen Gegners gut einschätzen.

Themenbereiche in denen ich Sie vertrete
  • Gestaltung und Verhandlung von Arbeitsverträgen und Dienstverträgen
  • Kündigung und Kündigungsschutzklagen
  • Gestaltung und Verhandlung von Aufhebungs- und Abwicklungsverträgen
  • Outsourcing und Betriebsübergang
  • Änderungskündigung
  • Abmahnung
  • Lohn- und Gehaltszahlungen
  • Teilzeit und Altersteilzeit, Befristung
  • Mutterschutz und Elternzeit
  • Überstunden
  • Urlaubsanspruch und -abgeltung
  • Urlaubs- und Weihnachtsgeld
  • Arbeitszeugnis
  • Betriebsvereinbarungen
  • betriebsverfassungsrechtlichen Konflikten, insbesondere in Einigungsstellenverfahren
  • Arbeitsrechtlichen Schulungen in Unternehmen
Bei der Beendigung von Arbeitsverhältnissen helfe ich Ihnen, Sperrzeiten, Ruhenszeiträume oder sonstige Probleme bei der Zahlung von Arbeitslosengeld zu vermeiden.
Informieren Sie sich auch auf den weiteren Seiten bei den Hinweisen fär Arbeitgeber und Arbeitnehmer



Ich vertrete Sie

  • bundesweit in allen Verfahrensarten und Rechtszügen vor den Arbeits- und Landesarbeitsgerichten sowie vor dem Bundesarbeitsgericht in Erfurt.
  • in sämtlichen dienstvertraglichen Angelegenheiten vor den Landgerichten, dem Kammergericht und den Oberlandesgerichten.
  • in besonderen Kündigungsverfahren, beispielsweise der Kündigung Schwerbehinderter, vor dem Integrationsamt oder anderen Behörden.
  • vor Schlichtungsstellen, etwa bei der Beendigung von Ausbildungsverhältnissen

     
 
 
Website - Full Service by